Landtag

Hafke: Mobilität trägt entscheidend zur sozialen Teilhabe bei

Zu den Diskussionen um die Zukunft des Sozialtickets erklärt der Wuppertaler Landtagsabgeordnete Marcel Hafke: „Ich freue mich, dass der Landes-verkehrsminister die Haltung der FDP-Fraktion bestätigt hat. Es wird eine Neuordnung und Verbesserung des Systems geben, die das Ticket auch Geringverdienern, Auszubildenden und Praktikanten zugänglich macht. Davon werden auch die Bürgerinnen und Bürger im Bergischen Land profitieren. Bis dahin wird das Sozialticket in seiner bisherigen Form weitergeführt.“ 

Scharfe Kritik übt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende indes am Verhalten der Opposition: „Mit polemischen Äußerungen und teilweise falschen Unterstellungen haben SPD- und Grünen-Politiker in den vergangenen Tagen Stimmung gemacht. Damit kaschieren sie ihre eigene Untätigkeit. Rot-Grün hat es in der Regierungszeit versäumt, eine landesweit einheitliche und faire Regelung für alle Menschen mit geringem Einkommen zu schaffen.

Um soziale Teilhabe zu ermöglichen, müssen im Land, genauso wie in den Kommunen, alle an einem Strang ziehen. Politische Grabenkämpfe auf Kosten konstruktiver Vorschläge bringen uns in der Sache nicht weiter.“ Hafke betont: „Wir Freien Demokraten stehen für individuelle Mobilität und die damit verbundene Teilhabe ein – unabhängig vom Geldbeutel.“

Hier können Beiträge geliked und geteilt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.